Lavinia Longhetto

Lavinia-Longhetto

Lavinia Longhetto ist eine polyedrische Künstlerin, eine Fotografin und Graveuse. Sie ist 1986 wurde Treviso, in Norditalien, geboren. Sie machte ihre Ausbildung als Graveuse in der Kunstakademie in Venedig und ihre Kunstwerke stellen Figuren dar, die Gewalt erleiden

 

2012 beginntsie ihr erstes Projekt “IN VIOLENCE”, das die körperlichen und psychischen Effekte der Gewalt auf den Körper zeigt. Das Projekt befindet sich in ständiger Entwicklung. Es wurde im September 2013 und 2014 am „Festival d’Arte della Giudecca“ in Venedig ausgestellt und wurde in einer persönlichen Ausstellung der Künstlerin in Treviso am Tag gegen die Gewalt im November 2014 in Portoguaro gezeigt. Andere Kunstwerke wurden vom 26. bis zum 28. Februar 2015 bei „Art Expo in Palazzo Ca’ Zanardi“ in Venedig und an der 4. Ausstellung zeitgenössischer Kunst in „Ca’ dei Carraresi Museo“ in Treviso ausgestellt.

 

Lavinia arbeitet im Moment mit anderen Künstler an einem neuen Projekt mit Namen “TRANSFIGURAZIONI”. Es handelt sich dabei um eine audiovisuelle Analyse der Gewalt, die schon im Oktober 2014 in Forte Mezzacapo in Mestre gezeigt wurde.

 

Im Moment benützt Lavinia verschiedene Techniken, jedoch zeichnet sie am häufigsten. Außerdem widmet sie sich der Gravur und der Fotografie. Während des Studiums interessiert sie sich nur wenig für Fotografie, ihre eigentliche Leidenschaft dafür entwickelt sich erst danach..
Mit ihrem Bildern nahm sie an vielen Wettbewerben, wie Nikon Talents 2012 und PhotoVogue teil. Sie fotografiert Gebäude, macht Reportagen, aber liebsten aber fotografiert sie Menschen. Im Moment lebt und arbeitet Lavinia an künstlerischen und sozialen Projekten in Italien.

 

This site uses cookies to facilitate navigation. Find out more

This site uses cookies to facilitate navigation.

Close